VCFB_2015_01
Ein Bericht über das 2. Vintage Computer Festival Berlin (VCFB). Das Festival rund um alte Computertechnik aus vier Jahrzehnten mit großer Ausstellung und Fachvorträgen

Das VCFB fand vom 02.10. – 04.10.2015 nach 2014 zum zweiten mal statt. Organisiert wurde die mehrtägige Veranstaltung von den Mitgliedern des Hackerspaces AFRA und dem Fachbereich Medienwissenschaften der HU Berlin. Das VCFB wurde in den Räumen der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der HU in der Dorothenstraße durchgeführt.

Unter die Inhalte des VCFBs fallen nicht nur historische Computer, sondern z.B. auch historische Betriebssysteme, Software, Programmiersprachen, Netzwerktechnik und andere Geräte, die rechnen, wie z.B. historische Taschenrechner und Rechenmaschinen.

Bei freiem Eintritt zog das Festival über die beiden Tage Rund 1000 Besucher an. Die Besucher verteilten sich auf mehrere große Räume und Hallen. Die Vortragshalle bot für ca. 60 Personen Platz und war technisch sehr gut ausgestattet. Die Zuhausgebliebene konnten die Vorträge via Livestream bzw. Aufzeichnungen mitverfolgen.

Besucherherkunft beim VCFB 2015
Besucherherkunft beim VCFB 2015

Dieses Jahr hatte das VCFB einen Schwerpunkt auf Analogcomputer gelegt. Ausgewählte Raritäten waren zu bestaunen. In Anbetracht der Tatsache, das die Analogmaschinen nicht nur staubbedeckt herumstanden sondern auch Funktionierten, bekamen die allermeisten Besucher große Augen und die Aussteller ein weiches Herz. „Tennisbälle“ die auf Oszillographen hüpfen, sieht man nicht mehr so oft.

Analogrechner auf dem VCFB 2015
Analogrechner auf dem VCFB 2015

In der Haupthalle befand sich allerlei betagte Rechentechnik vom KC85 über DEC PDP10 Konsolen bis hin zum Schneider PC und Commodore C64, der auch lieblich despektierlich Brotkasten genannt wird.

Ein Highlight der Ausstellung brachten die gebrüder Heinz und Helmut Jakob mit. Sie kamen mit ihrem funktionsfähigen CT86 (Bausatz aus der CT-Zeitschrift). Ihr Personal Computer beherrscht eine akustische Sprachausgabe, mit leicht englischer Phonetik. Ebenso ließ sich ein äußerst solider A3 Plotter damit steuern, der ebenfalls aus den Reihen der CT-Zeitschrift kommt.

C't86 auf dem VCFB 2015
C’t86 auf dem VCFB 2015

Neben der Haupthalle gab es einen Extraraum für Vintagespiele und Spielkonsolen aller Art. Daddeln bis zum Abwinken, an 8-bit Konsolen an Oldschool-Joysticks und alles ohne Münzeinwurf.

In der Lounge wurde die Lötwerkstatt der AFRA aufgebaut. Kindern wurde unter Anleitung und hinter Schutzbrillen das Löten näher gebracht und konnten wenn sie wollten den Pentabug basteln.

Fazit

Über die 3 Tage verteilt mit Aufbau, erschien das Festival als ein sehr gelungenes, sowohl von der Organisation als auch von den Inhalten her. Sicher, etwas war und ist das VCFB etwas für Spezialinteressierte aber mit freudiger Begeisterung auf allen Seiten. Ein Wesensmerkmal des VCFB war, das nahezu alle Exponate Funktionstüchtig waren. In einer Vorankündigung lud Dr. Stefan Höltgen von der Humboldt Universität die Besucher zu einer kommenden Veranstaltung ein die unter dem Zeichen „50 Jahre ELIZA“ stehen wird.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.